Suche
Close this search box.
Provinzial Logo
Privatadresse schützen mit Adressgeber

Der Neubau der Melanchthonschule in Coerde: Bildung und Sicherheit im Fokus

Videoüberwachung Schulen Münster
Foto: Peggy und Marco Lachmann-Anke auf Pixabay

Neugestaltung der Bildungslandschaft in Coerde

Die Stadt Münster hat Pläne für eine umfassende Neugestaltung der Melanchthonschule in Coerde vorgestellt, die eine wesentliche Verbesserung der Bildungsinfrastruktur im Stadtteil verspricht. Das ambitionierte Projekt umfasst den Bau eines modernen zweigeschossigen Schulgebäudes sowie einer Sporthalle, mit einer Gesamtinvestition von etwa 31 Millionen Euro. Dieser Schritt soll dem steigenden Bedarf an Bildungsplätzen entgegenkommen und ist ein zentrales Element in der Entwicklung des Stadtteils.

Engagement der CDU für mehr Sicherheit

In Reaktion auf zunehmende Sicherheitsbedenken hat sich die CDU in Coerde, vertreten durch Ratsfrau Jolanta Vogelberg, Schulpolitiker Meik Bruns und Stefan Leschniok, engagiert für die Einführung von Sicherheitsmaßnahmen an der Schule eingesetzt. Die jüngsten Vorfälle, die sogar zur Einstellung des Unterrichts führten, haben die Dringlichkeit verstärkter Sicherheitsvorkehrungen unterstrichen. Die CDU hat maßgeblich dazu beigetragen, dass die Videoüberwachung im Außenbereich der Schule realisiert wird, um die Schüler und das Schulgelände effektiver zu schützen.

Beschluss zur Videoüberwachung

Die Entscheidung über die Installation einer Videoüberwachungsanlage steht kurz bevor, mit einem abschließenden Votum des Rates am 19. Juni. Die Überwachung soll täglich von 22 Uhr bis 7 Uhr morgens aktiv sein, ähnlich den bereits erfolgreichen Einrichtungen in anderen Schulzentren Münsters. Dieser Schritt folgt nach mehreren alarmierenden Einbrüchen und Vandalismusfällen, die die Notwendigkeit einer solchen Maßnahme verdeutlicht haben.

Planung und Umsetzung des Bauvorhabens

Der geplante Neubau der Melanchthonschule soll mit dem Abriss der bestehenden Sporthalle im Frühjahr 2025 beginnen. Das neue Schulgebäude, das bis Mitte 2027 fertiggestellt sein soll, wird neben den üblichen Klassenräumen auch spezialisierte Räume für Betreuung und Differenzierung bieten sowie eine Mensa und ein großes Forum für Versammlungen. Die Fertigstellung der Sporthalle ist für Mitte 2029 geplant. Während der Bauphase werden Alternativen für den Sportunterricht geprüft, um den Schulalltag so wenig wie möglich zu beeinträchtigen.

Architektur und ökologische Aspekte

Das Architekturbüro Schaltraum Dahle-Dirumdam-Heise hat einen Entwurf vorgelegt, der moderne und umweltfreundliche Aspekte vereint. Die Gebäude sollen mit Photovoltaikanlagen und Gründächern ausgestattet werden, was den Klimaschutz unterstützt und die Nachhaltigkeit des Projekts unterstreicht. Der Schulhof, gestaltet von BHF Bendefeldt Herrmann Franke LandschaftsArchitekten, wird einen grünen Mittelpunkt und diverse Aufenthaltsbereiche bieten.

Die Stadt Münster sieht in diesen Investitionen einen entscheidenden Beitrag zur Steigerung der Lebensqualität und Sicherheit in Coerde. Sowohl die Bildungseinrichtungen als auch die Sicherheitsmaßnahmen sind darauf ausgelegt, eine langfristig positive Entwicklung des Stadtteils zu fördern und ein sicheres Umfeld für die kommenden Generationen zu schaffen.