Suche
Close this search box.
Provinzial Logo

Festnahme eines mutmaßlichen „Reichsbürgers“ bei Razzia in Espelkamp

Bei der Feier zum 50-jährigen Bestehen eines Rocker-Club in Gelsenkirchen kontrollierte die Polizei mit einem Großaufgebot und leitete mehrere Strafverfahren ein.
Foto: Henning Westerkamp

Umfangreiche Razzia in Espelkamp und Umgebung

Bei einer groß angelegten Razzia in Espelkamp wurde ein mutmaßlicher „Reichsbürger“ festgenommen. Die Polizeiaktion erstreckte sich über mehrere Orte in Nordrhein-Westfalen (NRW) und Niedersachsen, darunter Nettetal und Brüggen. Insgesamt waren 100 Einsatz- und Spezialkräfte der Polizei im Einsatz, die 16 Objekte durchsuchten. Im Fokus stand eine Drogenbande mit zwölf Verdächtigen, darunter ein 55-jähriger Mann aus Espelkamp, der der „Reichsbürger“-Szene zugerechnet wird.

Funde in Espelkamp

In Espelkamp wurden bei der Razzia eine Cannabis-Indoor-Plantage mit 160 Pflanzen und 440 Setzlingen entdeckt. Zudem beschlagnahmte die Polizei etwa drei Kilogramm abgeerntetes Marihuana. Auf einem benachbarten Grundstück fanden die Einsatzkräfte 900 Schuss Munition, darunter Kriegsmunition für eine Kalaschnikow. Diese Funde belegen die Gefährlichkeit der Gruppierung und unterstreichen die Notwendigkeit der Polizeimaßnahmen.

Waffen, Munition und Rauschmittel

Die Durchsuchungen förderten nicht nur Drogen zutage. In mehreren Objekten fanden die Beamten Schreckschussrevolver, gefälschte Zertifikate, digitale Datenträger sowie illegale Messer, Taser und einen Schlagring. Diese Gegenstände verdeutlichen die kriminellen Aktivitäten der Verdächtigen, die weit über den Drogenhandel hinausgehen.

Struktur und Arbeitsweise der Drogenbande

Die Drogenbande, die Osnabrück und angrenzende Regionen in NRW mit Drogen versorgte, handelte äußerst arbeitsteilig und konspirativ. Dies sollte dazu beitragen, strafrechtlicher Verfolgung zu entgehen. Trotz der geänderten Rechtslage durch das Konsumcannabisgesetz bleibt die illegale Cannabisproduktion lukrativ. Organisierte Kriminalität im Bereich Cannabisanbau kann nur durch entschlossene Maßnahmen, hohe Strafen und effektive Vermögensabschöpfung bekämpft werden.

Hintergrund zur „Reichsbürger“-Szene

NRW zählt etwa 3.400 „Reichsbürger“. Diese Gruppe glaubt, dass Deutschland kein richtiger Staat ist, sondern unter Kontrolle einer Verschwörung steht. Bekannte Mitglieder dieser Szene stehen vor Gericht, weil sie versuchen, die staatliche Ordnung in Deutschland zu beseitigen und durch eine eigene Staatsform zu ersetzen. Die Verbindung von Drogenkriminalität und „Reichsbürger“-Ideologie stellt eine besondere Herausforderung für die Sicherheitsbehörden dar.

Entschlossene Maßnahmen der Polizei

Die Polizeiaktion in Espelkamp und den umliegenden Orten zeigt, wie wichtig entschlossene Maßnahmen gegen organisierte Kriminalität sind. Die Festnahme des mutmaßlichen „Reichsbürgers“ und die Beschlagnahmung von Waffen, Munition und Drogen sind ein bedeutender Erfolg im Kampf gegen diese Bedrohung.