Suche
Close this search box.
Provinzial Logo
Privatadresse schützen mit Adressgeber

Gefahr am Kieselkampweg in Coerde: Zu viel Bewuchs gefährdet Radfahrer und Fußgänger

Der Kieselkampweg in Coerde ist wegen starkem Bewuchs besonders in den Kurven gefährlich für Radfahrer und Fußgänger. Maßnahmen zur Sicherheit sind dringend notwendig.
Foto: Pam Patterson

Der Kieselkampweg in Coerde, der entlang der Bahnschienen zum Nordbahnhof in Münster führt, ist derzeit ein gefährlicher Abschnitt für Radfahrer, Fußgänger und Hundebesitzer. Der Grund dafür ist der starke Bewuchs, insbesondere in den Kurven, der die Sicht stark einschränkt und somit das Unfallrisiko erhöht.

Bewuchs als Sicherheitsrisiko

Der Kieselkampweg wird von vielen Anwohnern und Pendlern genutzt, um schnell und bequem den Nordbahnhof zu erreichen. Doch der zunehmende Bewuchs an den Rändern und in den Kurven des Weges stellt ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar. Insbesondere in den Kurven ist die Sicht oft stark eingeschränkt, was sowohl Radfahrer als auch Fußgänger gefährdet. Hundebesitzer müssen besonders aufpassen, da ihre Tiere durch den dichten Bewuchs leicht abgelenkt werden können.

Radfahrer in Gefahr

Radfahrer sind auf dem Kieselkampweg besonders gefährdet. Die engen Kurven und der dichte Bewuchs lassen kaum Raum für Ausweichmanöver. Bei Gegenverkehr oder plötzlich auftauchenden Hindernissen kann es schnell zu gefährlichen Situationen kommen. Zudem besteht die Gefahr, dass Radfahrer in den Bewuchs geraten und stürzen.

Fußgänger und Hundehalter

Auch für Fußgänger ist der Kieselkampweg eine Herausforderung. Der dichte Bewuchs zwingt viele, auf die schmale Fahrbahn auszuweichen, was wiederum das Risiko erhöht, mit Radfahrern zu kollidieren. Hundebesitzer müssen besonders achtsam sein, da ihre Hunde durch die eingeschränkte Sicht schnell abgelenkt werden und in den Verkehr laufen könnten.

Forderungen nach Maßnahmen

Die Anwohner und Nutzer des Kieselkampwegs fordern daher dringend Maßnahmen, um die Sicherheit zu verbessern. Regelmäßige Schnittarbeiten und eine bessere Pflege des Weges könnten dazu beitragen, die Gefahr zu minimieren. Eine klare Kennzeichnung der Kurven und eine verbesserte Beleuchtung wären ebenfalls sinnvolle Maßnahmen, um die Sicherheit für alle Nutzer zu erhöhen.

Die Stadtverwaltung ist bereits auf das Problem aufmerksam gemacht worden. Es bleibt zu hoffen, dass schnell gehandelt wird, bevor es zu schweren Unfällen kommt. Der Kieselkampweg in Coerde ist eine wichtige Verbindung zum Nordbahnhof und sollte sicher und problemlos nutzbar sein.

Maßnahmen zur Verbesserung der Sicherheit

Um die Sicherheit auf dem Kieselkampweg zu gewährleisten, sind verschiedene Maßnahmen notwendig. Zunächst sollte der Bewuchs regelmäßig geschnitten werden, um die Sicht in den Kurven zu verbessern. Darüber hinaus könnten reflektierende Markierungen entlang des Weges helfen, die Kurven bei schlechter Sicht oder Dunkelheit besser erkennbar zu machen. Eine verbesserte Beleuchtung wäre ebenfalls ein wichtiger Schritt, um die Sicherheit auf dem Kieselkampweg zu erhöhen.

Mit diesen Maßnahmen könnten die Gefahren auf dem Kieselkampweg in Coerde deutlich reduziert und die Strecke wieder sicher für Radfahrer, Fußgänger und Hundebesitzer gemacht werden. Es ist wichtig, dass die Stadtverwaltung schnell handelt, um die Sicherheit der Bürger zu gewährleisten.

Foto: Christian Storb