Suche
Close this search box.
Provinzial Logo
Privatadresse schützen mit Adressgeber

Zweiter Jahrestag des Brandes: Kegelbrüder aus Münster im Fokus

Zweiter Jahrestag des Brandes der Bar "Why not?": Kegelbrüder aus Münster im Fokus Am Montag, dem 20. Mai, jährt sich der verheerende Brand der Bar "Why not?" auf Mallorca zum zweiten Mal. Das Feuer, das auf dem Strohdach einer benachbarten Bar in Arenal ausbrach, hat das Leben vieler Menschen stark beeinflusst und weitreichende mediale Aufmerksamkeit erlangt. Die Ermittlungen sind nach wie vor im Gange und haben bereits einige überraschende Wendungen genommen.
Marten Bjork

Am Montag, dem 20. Mai, jährt sich der verheerende Brand der Bar „Why not?“ auf Mallorca zum zweiten Mal. Das Feuer, das auf dem Strohdach einer benachbarten Bar in Arenal ausbrach, hat das Leben vieler Menschen stark beeinflusst und weitreichende mediale Aufmerksamkeit erlangt. Die Ermittlungen sind nach wie vor im Gange und haben bereits einige überraschende Wendungen genommen.

Pressemitteilung der Kegelbrüder: Stellungnahme zu den Vorwürfen

Am Freitag, dem 17. Mai, haben die Anwälte der sogenannten Kegelbrüder eine Pressemitteilung verschickt. Die Gruppe von 13 Urlaubern aus dem Münsterland, die der Brandstiftung beschuldigt werden, hat darin Stellung zu den Vorwürfen genommen und vier zentrale Fragen beantwortet. In ihrer Erklärung betonen sie ihre Unschuld und schildern ihre Sicht der Ereignisse, um die Öffentlichkeit zu informieren und ihre Verteidigung zu stärken.

Stand der Ermittlungen: Noch keine Klarheit in Sicht

Die Ermittlungen werden weiterhin von dem ursprünglich zuständigen mallorquinischen Ermittlungsrichter geführt. Die Kegelbrüder wurden in Deutschland vernommen und hoffen, dass ihre Aussagen zur Klärung des Falls beitragen. Trotz dieser Bemühungen gibt es bislang keine abschließenden Ergebnisse, und der Prozess zieht sich weiter hin.

Anwaltsteam und prozessuale Schritte

Die Kegelbrüder werden von einem internationalen Anwaltsteam vertreten, das aus den spanischen Anwälten Maria Barbancho Santorit und Unai Mieza sowie dem Berliner Rechtsanwalt Uwe Freyschmidt besteht. Diese haben mehrere Beweisanregungen bei Gericht eingereicht, die im weiteren Verlauf des Verfahrens berücksichtigt werden sollen. Das Anwaltsteam setzt sich intensiv dafür ein, die Unschuld ihrer Mandanten zu beweisen und das Verfahren zu einem fairen Abschluss zu bringen.

Verhalten der Kegelbrüder nach dem Brand

Nach Ausbruch des Feuers haben die Kegelbrüder das Hotel zunächst verlassen und andere Gäste gewarnt. Sie lösten den Feueralarm aus und begaben sich zum nahegelegenen Strand. Später kehrten sie zum Brandort zurück. Dieses Verhalten steht im Zentrum ihrer Verteidigung und wird als Beweis ihrer Unschuld dargestellt.

Aktueller Lebensstil der Kegelbrüder

Die Kegelbrüder leben derzeit sehr zurückhaltend und beschäftigen sich intensiv mit dem aktuellen Stand des Verfahrens und den prozessualen Entwicklungen. Ihr Alltag ist stark von den Ereignissen und den laufenden Ermittlungen geprägt, was ihr Leben erheblich beeinflusst.

Details zum Brand

Das Feuer brach auf dem Strohdach der benachbarten Bar in Arenal aus, kurz nachdem die 13 Urlauber im Hotel eingecheckt hatten. Einige von ihnen kamen in Untersuchungshaft, wurden jedoch später freigelassen. Einer der Urlauber konnte beweisen, dass er zum Zeitpunkt des Brands unter der Dusche stand, was seine Unschuld untermauert.

Weitere Entwicklung des Verfahrens

Das Ermittlungsverfahren ist weiterhin nicht abgeschlossen, und es ist ungewiss, wann es auf Mallorca zu einem Prozess kommen wird. Mindestens acht der Kegelbrüder sind weiterhin angeklagt. Die Ungewissheit über den weiteren Verlauf des Verfahrens belastet die Betroffenen und ihre Familien erheblich.