Suche
Close this search box.
Provinzial Logo
Privatadresse schützen mit Adressgeber

Der Showdown an der Hammer Straße: Preußen Münster gegen Unterhaching

Preußen Münster Fankurve Aufstiegsfeier

Ein besonderer Fußballnachmittag

Samstagnachmittag, Hammer Straße, ausverkauftes Haus. Vor 12.794 begeisterten Zuschauern wird das Preußenstadion in einen wahren Hexenkessel verwandelt. Das Heimspiel gegen die Spielvereinigung Unterhaching verspricht ein packendes Erlebnis zu werden. Es ist das zweite Ligaspiel der Saison, bei dem das Stadion vollständig ausgelastet ist. Dank der Platzierung der wenigen Gästefans aus Bayern auf der Haupttribüne bleibt der Gästeblock K1 und K2 vollständig in der Hand der Münsteraner Schlachtenbummler. 

Stadionöffnung und Anreise

Der Anstoß erfolgt bereits um 13:30 Uhr, und die Stadiontore öffnen 120 Minuten vorher, also um 11:30 Uhr. Eine frühzeitige Anreise ist dringend empfohlen, da die Verkehrssituation rund um das Preußenstadion traditionell angespannt ist. Trotz der Öffnung aller Parkplätze für Heimfans wird die Anreise mit dem Fahrrad oder öffentlichen Verkehrsmitteln nahegelegt. Die Linien 1, 5 und 9 halten direkt am Stadion, und die Fahrt ist im Stadionticket inbegriffen.

Eintritt und Zugang

Alle Tickets für die Partie sind ausverkauft, daher bleiben die Tageskassen, mit Ausnahme einer Upgrade-Kasse, geschlossen. Kinder unter sechs Jahren haben aufgrund der Auslastung keinen freien Eintritt, und Schiedsrichterkarten sind am Spieltag nicht erhältlich. Insgesamt stehen vier Stadionzugänge zur Verfügung. Der Haupteingang an der Hammer Straße ermöglicht den Zutritt zu den Stehplatzbereichen L, M, N und O sowie den Tribünenblöcken A und B. Der Zugang zu den Blöcken E und F erfolgt über den Berg Fidel, während die Blöcke C und D über den VIP-Eingang der Haupttribüne erreichbar sind. Fans im Block K gelangen ausschließlich über den Gästeeingang ins Stadion.

Sicherheitsmaßnahmen

Unabhängig vom Spielausgang sind die Organisatoren und der Sicherheitsdienst auf alle Eventualitäten vorbereitet. Besucher werden ausdrücklich gebeten, nach dem Abpfiff ruhig zu bleiben und den Anweisungen des Stadionsprechers und des Ordnungsdienstes zu folgen. Insbesondere das Klettern auf die Zäune sollte vermieden werden, um Sicherheitsvorfälle wie in der Vergangenheit zu verhindern. Angesichts der hohen Emotionalität und der ausverkauften Ränge wird um maximale Rücksichtnahme und Besonnenheit gebeten.

Fanmarsch vor dem Spiel

Bereits Stunden vor dem Spiel machen sich die zahlreichen Preußenfans auf den Weg zum Stadion. Der Treffpunkt für den großen Fanmarsch ist um 9:30 Uhr an den Aaseekugeln. Der Marsch beginnt um 10:30 Uhr und führt über die Promenade und den Ludgerikreisel entlang der Hammer Straße zum Preußenstadion.

Live-Übertragung

Für alle, die nicht live im Stadion dabei sein können, gibt es zahlreiche Möglichkeiten, das Spiel zu verfolgen. Magenta Sport überträgt die Partie live, ebenso wie der Westdeutsche Rundfunk im Free-TV. Darüber hinaus bietet der Verein einen Liveticker über die App und Website sowie eine Live-Übertragung durch das Fanradio Mottekstrehle.

Ein historischer Moment für Preußen Münster

Am Samstag muss Preußen Münster gegen Unterhaching gewinnen, um sicher in die 2. Bundesliga aufzusteigen. Die Ausgangslage ist vielversprechend, nachdem der Tabellendritte Regensburg nur unentschieden gegen Viktoria Köln gespielt hat. Trotz einer verpassten Chance gegen Verl haben die Preußen die direkte Aufstiegsplatzierung weiterhin in der eigenen Hand. Trainer Sascha Hildmann und Kapitän Marc Lorenz betonen die Bedeutung der Unterstützung durch die Fans, die auch auswärts zahlreich erschienen sind.

Die Entscheidung naht

Das Saisonfinale ist seit Wochen ausverkauft, und alles ist für den großen Auftritt bereitet. Das Hinspiel in Unterhaching verloren die Preußen knapp mit 2:3, doch am Samstag soll der entscheidende Sieg gelingen. Die ganze Stadt steht hinter dem Team, und die Fans sind bereit, das Stadion in einen wahren Hexenkessel zu verwandeln. Es ist Zeit für Preußen Münster, den zweiten Matchball zu nutzen und den Aufstieg perfekt zu machen.