Suche
Close this search box.
Provinzial Logo
Privatadresse schützen mit Adressgeber

Mathematik trifft Klimakrise: Einblick in die Sonderausstellung im LWL-Museum für Naturkunde

Im 10-Minuten Museum Münster findest du tiefe Einblicke in den Klimawandel durch Mathematik Die Ausstellung zeigt, wie Mathematik uns hilft, das Klima zu verstehen. Von der Validierung von Klimamodellen bis hin zur Strukturierung interdisziplinärer Diskussionen – die Mathematik spielt eine zentrale Rolle. Die Modelle, die durch komplexe mathematische Berechnungen erstellt werden, ermöglichen es uns, die globale Erwärmung und ihre Auswirkungen besser zu verstehen. Mit Hilfe dieser Modelle können verschiedene Szenarien der Klimaentwicklung projiziert werden, die uns zeigen, wie sich unser Planet in den kommenden Jahrzehnten und Jahrhunderten entwickeln könnte.
Bild von Gerd Altmann auf Pixabay

Die Brücke zwischen Mathematik und Klimawandel

Mathematik ist nicht nur Zahlen und Formeln, sondern es ist ein kraftvolles Werkzeug, das uns hilft, komplexe Probleme zu verstehen. Zu diesen Problemen gehört auch die Klimakrise. Das LWL-Museum für Naturkunde in Münster lädt dich ein, diese Verbindung in dem 10-Minuten Museum „Mathematik der Klimakrise“ zu entdecken.

Eröffnungsfeier mit besonderem Gast

Am 15. August 2023 eröffnet das Museum seine Türen für die Sonderausstellung. Prof. Dr. Rupert Klein, ein angesehener Mathematiker und Klimaforscher, spricht darüber, wie die Mathematik zur Klimadebatte beitragen kann. Es verspricht, ein lehrreicher Abend zu werden. Darüber hinaus bietet das Museum einen Empfang mit Snacks und Getränken an.

Tiefe Einblicke in den Klimawandel durch Mathematik

Die Ausstellung zeigt, wie Mathematik uns hilft, das Klima zu verstehen. Von der Validierung von Klimamodellen bis hin zur Strukturierung interdisziplinärer Diskussionen – die Mathematik spielt eine zentrale Rolle. Die Modelle, die durch komplexe mathematische Berechnungen erstellt werden, ermöglichen es uns, die globale Erwärmung und ihre Auswirkungen besser zu verstehen. Mit Hilfe dieser Modelle können verschiedene Szenarien der Klimaentwicklung projiziert werden. Diese zeigen uns, wie sich unser Planet in den kommenden Jahrzehnten und Jahrhunderten entwickeln könnte.

Das 10-Minuten Museum: Ein einzigartiges Format

Vorbei sind die Zeiten, in denen Museumsbesuche Stunden dauerten. Das 10-Minuten Museum bietet ein kompaktes und interaktives Erlebnis, in dem du in kürzester Zeit viel lernen kannst. Dieses besondere Format ermöglicht es Besuchern, in nur wenigen Minuten tiefe Einblicke in die Mathematik hinter der Klimakrise zu erhalten. Das Pop-up-Museum war bereits an Orten wie dem Jacob-und-Wilhelm-Grimm-Zentrum in Berlin und der Mathematik-Informatik-Station (MAINS) in Heidelberg stationiert. Hinter dieser Idee steht IMAGINARY, eine Organisation, die sich der Verbreitung und Popularisierung der Mathematik widmet. Für alle, die tiefer in die Materie eintauchen möchten, gibt es weitere Informationen zum 10-Minuten Museum, darunter Details zu Inhalten, wissenschaftlicher Begleitung und Konzept hier.

Umfangreiches Programm für alle Altersklassen

Das LWL-Museum für Naturkunde in Münster bietet im Rahmen der Sonderausstellung ein umfangreiches Programm rund um die Verbindung von Mathematik und Klimawandel. Am 15.08.2023 eröffnet Prof. Rupert Klein die Ausstellung. Eine besondere Tagung zum Thema „Klimamodelle aus der Perspektive der Wissenschaftstheorie“ ist für den 04.12.2023 geplant. Des Weiteren gibt es eine Vielzahl von Workshops für Kinder und Jugendliche. Außerdem gibt es spezielle Veranstaltungen für Studierende, Informationsveranstaltungen für Studieninteressierte und Fachvorträge für Experten. Weitere Details und Veranstaltungen sind in Planung.