Suche
Close this search box.
Provinzial Logo

Säureangriff in Bochumer Café: Haftbefehl wegen versuchten Mordes erlassen

Schockierender Säureangriff in Bochum: Mehrere Verletzte im Außenbereich eines Cafés. Der Täter wurde festgenommen.
Foto: Ingo Kramarek

Teilen:

Ein Säureangriff in einem Bochumer Café hat zu schwerwiegenden Verletzungen und einem Haftbefehl wegen versuchten Mordes gegen einen 43-Jährigen geführt. Der Verdächtige, der polizeibekannt ist und mehrere Vorstrafen hat, bestreitet die Tat und schweigt zu den Vorwürfen.

Der Angriff und die Opfer

Ein 30-jähriger Bochumer wurde bei dem Angriff mit hochkonzentrierter Schwefelsäure überschüttet und schwer verletzt. Eine Frau und eine Kellnerin, die am selben Tisch saßen, wurden ebenfalls verletzt. Zudem erlitten zwei weitere Gäste Schocks, da sie Augenzeugen des Angriffs wurden. Polizisten und Feuerwehrleute, die zur Versorgung der Verletzten eilten, kamen ebenfalls mit der Säure in Kontakt und wurden verletzt. Insgesamt könnten bis zu 14 Menschen betroffen sein.

Der Tatverdächtige und seine Festnahme

Der Tatverdächtige wurde schnell in der Nähe des Tatorts festgenommen, nachdem Zeugen den Notruf gewählt und ihn verfolgt hatten. Trotz seiner Festnahme schweigt der Verdächtige weiterhin zu den Vorwürfen. Der Tatort wurde abgesperrt und die Spurensicherung übernahm die Ermittlungen. Die Polizei bildete eine Mordkommission und durchsuchte die Wohnung des Verdächtigen, um weitere Hinweise zu finden.

Reaktionen und Ermittlungen

Zeugen des Angriffs reagierten schnell, wählten den Notruf und halfen, den Verdächtigen zu verfolgen. Die Staatsanwaltschaft verschärfte den Tatvorwurf von versuchtem Totschlag zu versuchtem Mord, angesichts der Schwere der Verletzungen und der Art des Angriffs. Das Motiv und die Hintergründe des Angriffs sind weiterhin unklar, und die Ermittlungen dauern an.

Der Tatort und die Umstände

Vor dem Angriff tranken die Gäste entspannt Kaffee und aßen Kuchen. Die plötzliche Gewalt brachte Chaos und Panik in die sonst friedliche Szene. Polizisten und Feuerwehrleute, die zur Hilfe eilten, wurden ebenfalls verletzt, was die Gefährlichkeit und Brutalität des Angriffs unterstreicht.

Fazit: Schockierender Angriff mit weitreichenden Folgen

Der Säureangriff im Bochumer Café hat die Stadt erschüttert und zahlreiche Verletzte hinterlassen. Der Haftbefehl wegen versuchten Mordes gegen den 43-jährigen Verdächtigen zeigt die Ernsthaftigkeit der Tat. Die Ermittlungen der Mordkommission sollen nun die Motive und Hintergründe des Angriffs aufklären und für Gerechtigkeit sorgen.