Suche
Close this search box.
Provinzial Logo

Sperrung A43: Schwierige Verkehrslage für Pendler in den Sommerwochen

Die Sperrung A43 führt in den Sommerwochen zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Informieren Sie sich hier über Sperrungen und Umleitungen am Autobahnkreuz Münster-Süd.
Foto: Erich Westendarp.

Teilen:

Die Sperrung der A43 wird während der Sommerwochen eine erhebliche Herausforderung für Pendler und Verkehrsteilnehmer aus dem Süden darstellen. Besonders betroffen sind diejenigen, die über das Autobahnkreuz Münster-Süd fahren. Die anstehenden Sperrungen und Umleitungen sorgen für erhebliche Einschränkungen.

Sperrung der A43 am Autobahnkreuz Münster-Süd

An vier Wochenenden wird das Autobahnkreuz Münster-Süd von Freitagabend (19 Uhr) bis Montagmorgen (5 Uhr) komplett gesperrt. Der Grund für diese Maßnahme ist eine umfangreiche Fahrbahnsanierung. Diese Sperrungen beginnen am ersten Sommerferienwochenende, dem 5. Juli.

Zufahrt nach Münster nur über die A1 möglich

Während der Sperrzeiten ist die Zufahrt nach Münster nur über die A1 möglich. Verkehrsteilnehmer, die stadtauswärts fahren, können jedoch weiterhin die bestehenden Routen nutzen. Die Fahrbahnsanierung erfordert diese Einschränkungen, um die Verkehrssicherheit zu gewährleisten.

Hintergrund der Sperrungen: Brückenneubau

Der Hintergrund der Sperrungen und Umleitungen ist der Abriss und Neubau einer Brücke zwischen der auslaufenden A43 und der beginnenden B51. Dieser Bauabschnitt ist von großer Bedeutung, um die Verkehrsführung langfristig zu verbessern. Die B51 ist während der Bauarbeiten nicht mehr von der Weseler Straße erreichbar.

Neue Zuwegung von der A43 zur B51

Eine neue Zuwegung von der A43 zur B51 wird eingerichtet, um den Verkehrsfluss zu optimieren. Straßen-NRW hat Maßnahmen ergriffen, um den Neubau der B51-Brücken zu beschleunigen. Dies soll dazu beitragen, die Bauzeit so kurz wie möglich zu halten und die Verkehrsbehinderungen zu minimieren.

Einschränkungen bis zum Ende der Sommerferien

Trotz der zweijährigen Anschlussbauphase sind nach dem Ende der Sommerferien keine größeren Einschränkungen mehr zu erwarten. Während der Bauphase müssen Verkehrsteilnehmer jedoch mit Staus und Behinderungen rechnen, insbesondere zu den Stoßzeiten. Es wird empfohlen, mehr Zeit für den Weg nach Münster einzuplanen.

Empfehlungen für Pendler

Pendler und Verkehrsteilnehmer sollten sich frühzeitig über die aktuellen Verkehrsmeldungen informieren. Alternative Routen und Fahrgemeinschaften könnten helfen, die Belastungen zu reduzieren. Zudem sollte der öffentliche Nahverkehr als Alternative in Betracht gezogen werden.