Suche
Close this search box.
Provinzial Logo
Privatadresse schützen mit Adressgeber

Das Hansaviertel: Kulturelles Zentrum und Ort der Begegnung

Erkunde das Hafenviertel, tauche in seine Geschichte ein und genieße die lebendige Atmosphäre!
Foto: Tim Cichon

Das Hansaviertel, oft auch als Hafen-Neustadt oder Hafenviertel bezeichnet, liegt im Herzen von Münster. Du findest es im östlichen Bereich des Stadtbezirks Mitte, wo einst der alte Stadthafen pulsierte. Um das Viertel herum liegen wichtige Straßen und Bezirke: Im Westen trennen Bahngleise das Viertel vom Bahnhofsviertel, während im Norden die Wolbecker und Sternstraße es vom Mauritzviertel abgrenzen. Im Osten wird es vom Hohenzollernring, der Schillerstraße und dem Dortmund-Ems-Kanal begrenzt. Und im Süden? Dort erstreckt sich ein Gewerbegebiet am Industrieweg.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Standard. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf den Button unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Weitere Informationen

Ein Blick in die Vergangenheit

Münster konzentrierte sich bis ins 19. Jahrhundert hauptsächlich auf das Altstadtgebiet. Das heutige Hansaviertel lag damals außerhalb der Stadtmauern und gehörte zu verschiedenen Gemeinden. Doch mit der Eröffnung des Stadthafens 1899, als Teil des Dortmund-Ems-Kanals, begann die Umgebung zu wachsen. Lagerhallen, Fabriken und sogar eine Gasanstalt schossen wie Pilze aus dem Boden. Das Wohngebiet zwischen Hauptbahnhof und Hansaring entstand Anfang des 20. Jahrhunderts und zeugt von der Architektur der Gründerzeit.

In den 2000er Jahren wurde das Hansa- und Hafenviertel als das „In-Quartier“ bezeichnet. Es ist ein Paradebeispiel für Gentrifizierung in Münster. Der Bereich zwischen Hauptbahnhof und Wolbecker Straße ist vor allem ein Wohngebiet. Doch der Hansaring und die Wolbecker Straße locken mit zahlreichen gastronomischen Angeboten. Ob Restaurants, Cafés oder Bars – hier findest du alles. Der Hansaplatz, an der Kreuzung dieser beiden Straßen, gibt diesem Bereich seinen Namen.

Der ehemalige Stadthafen I

Der ehemalige Stadthafen I bildet das Zentrum des Hansaviertels. Nachdem der Schiffsverkehr in den 1980er Jahren nachließ, fanden alternative Unternehmen und eine Diskothek hier ein Zuhause. In den 1990ern plante die Stadt Münster, den Hafen in ein Kommunikations- und Medienzentrum umzuwandeln. Heute findest du hier eine Mischung aus sanierten Hafengebäuden und Neubauten. Die Hafenpromenade ist gesäumt von Restaurants und Bars, perfekt für einen abendlichen Ausflug. Und wenn du Kultur suchst, sind das Wolfgang Borchert Theater und die Kunsthalle Münster nicht weit.

Am Hawerkamp: Das kulturelle Zentrum

Am Hawerkamp, einem ehemaligen Betonwerksgelände, pulsiert das kulturelle Leben. Hier findest du Diskotheken, Nachtclubs, Ateliers und Proberäume. Das jährliche Vainstream Rockfest ist nur eines der Highlights. Bei Münsters Bewerbung zur Kulturhauptstadt Europas 2010 stand der Hawerkamp im Fokus. Seit 2006 verwaltet der Verein „Erhaltet den Hawerkamp“ das Gebiet eigenständig. Es gilt als Gewerbegebiet, aber es ist so viel mehr als das. Es ist ein Ort der Kreativität und Gemeinschaft.