Suche
Close this search box.
Provinzial Logo
Privatadresse schützen mit Adressgeber

Antisemitische Beleidigung: Zeugen in der Nähe der Ärztekammer gesucht

Münster: Polizeibeamte nach Skandal wieder im Einsatz. Schockierende antisemitische Beleidigung in der Nähe der Ärztekammer Münster. Polizei sucht Zeugen. Hinweise bitte an 0251 275-0. Zeigen Sie Zivilcourage und helfen Sie mit!
Foto: ChrisNeef

Am Samstagmorgen, den 25.05., kam es zu einem erschreckenden Vorfall in der Nähe der Ärztekammer an der Gartenstraße. Ein 41-jähriger Deutscher wurde von einer Gruppe junger Männer antisemitisch beleidigt und bedroht.

Antisemitische Beleidigung in Münster: Ein 41-Jähriger in Gefahr

Am besagten Samstagmorgen um 10:30 Uhr ging ein 41-jähriger Mann in der Nähe der Ärztekammer an der Gartenstraße spazieren. Plötzlich kam ihm eine Gruppe junger Männer entgegen. Die Gruppe drehte um und begann, das Opfer mit antisemitischen Parolen zu beschimpfen.

Ablauf der antisemitischen Beleidigung

Das Opfer, ein nicht jüdischer Deutscher, versuchte, der bedrohlichen Situation zu entkommen. Während seiner Flucht warfen die Täter kleine Steine hinter ihm her und möglicherweise spuckten sie auch in seine Richtung. Der genaue Grund für die Beleidigung ist weiterhin unbekannt, doch die Polizei untersucht den Fall intensiv.

Beschreibung der Tatverdächtigen

Die Polizei sucht nach den Tätern, die etwa 20 Jahre alt sind. Einer der Männer stach besonders heraus: Er hatte auffallend blonde Haare und trug eine beige Chino-Hose, ein weißes Hemd und eine Weste. Die anderen Männer waren in Jeans und Pullover gekleidet. Die Polizei hofft, dass diese Beschreibung zur Ergreifung der Täter führt.

Polizei bittet um Hinweise: Zeugen gesucht

Die Polizei Münster bittet die Öffentlichkeit dringend um Hinweise. Wenn Sie Informationen zu dem Vorfall oder den Tätern haben, kontaktieren Sie die Polizei unter der Telefonnummer 0251 275-0. Jeder Hinweis, egal wie klein er scheint, könnte entscheidend sein.

Antisemitische Beleidigung in Münster: Alarmierendes Ereignis

Antisemitische Beleidigungen sind ein ernstzunehmendes Problem in unserer Gesellschaft. Dieser Vorfall in der Nähe der Ärztekammer zeigt, wie wichtig es ist, solchen Taten entschlossen entgegenzutreten. Die Polizei Münster setzt alles daran, die Täter zu identifizieren und zur Rechenschaft zu ziehen.

Gemeinsamer Kampf gegen Antisemitismus: Solidarität und Zivilcourage zeigen

Dieser Vorfall erinnert uns daran, dass wir als Gesellschaft zusammenstehen und gegen jede Form von Diskriminierung und Hass vorgehen müssen. Zeigen Sie Solidarität und Zivilcourage, indem Sie nicht wegsehen und der Polizei bei ihren Ermittlungen helfen.