Suche
Close this search box.
Provinzial Logo
Privatadresse schützen mit Adressgeber

Wachsende Bedrohung für Unternehmen durch Cyberangriffe: Versicherung der Provinzial

Die Cyberversicherung der Provinzial ist eine ganzheitliche Sicherheitslösung, die Unternehmen vor, während und nach einem Cyberangriff unterstützt.
Foto: Priscilla Du Preez

Problembeschreibung: Was ist ein Cyberangriff?

Ein Cyberangriff bezeichnet den gezielten Versuch, digitale Systeme, Netzwerke oder Daten zu beschädigen, zu stehlen oder zu stören. Dies erfolgt durch die Nutzung verschiedener Formen schädlicher Software (Malware), einschließlich Viren, Würmern, Trojanern, und Ransomware, oder durch andere Mittel wie DDoS-Attacken (Distributed Denial of Service). Diese Angriffe können darauf abzielen, sensible Informationen zu entwenden, Systeme lahmzulegen oder Lösegeldforderungen zu stellen.

Die direkten und indirekten Folgen für Unternehmen

Cyberangriffe können gravierende finanzielle Schäden verursachen. Ein anschauliches Beispiel dafür ist der Angriff auf das Lukaskrankenhaus in Neuss schon im Februar 2016, bei dem ein Gesamtschaden von nahezu 900.000 Euro entstand. Die Kosten setzten sich aus Erlösausfällen während der Krise und Beratungskosten für IT-Sicherheitsexperten zusammen. Trotz der Kompensation der Erlösausfälle durch nachgeholte Operationen blieben signifikante Schäden bestehen, zusätzlich zu den nicht in dieser Rechnung enthaltenen Kosten für neue IT-Technologie und zusätzliches Personal.

Die indirekten Kosten eines Cyberangriffs sind oft noch weitreichender. Diese können einen Vertrauensverlust bei Kunden, eine Beeinträchtigung der Marke und langfristige Schäden am Kundenstamm umfassen. Im Fall von Unternehmen, die keine speziellen Cyberversicherungen haben, wie das Lukaskrankenhaus, können diese Kosten besonders verheerend sein.

Unterschiedliche Branchen und ihre Verwundbarkeiten

Cyberangriffe beschränken sich nicht nur auf große Unternehmen oder spezielle Sektoren. Beispiele aus der Landwirtschaft und dem Baugewerbe zeigen, dass auch kleinere Betriebe erheblich betroffen sein können. Ein Landwirt erlitt beispielsweise erhebliche Betriebsstörungen, weil durch einen Hackerangriff seine Kalender und Planungssysteme verschlüsselt wurden. Ein Bauunternehmen verlor kritische Baupläne und technische Dokumentationen durch einen gezielten Hackerangriff, was direkte finanzielle Verluste und rechtliche Herausforderungen zur Folge hatte.

Anzeige

Cybersicherheit: Ein neuer Schwerpunkt

Die Reaktion auf diese Bedrohungen muss proaktiv sein. Das Lukaskrankenhaus nutzte die Krise als Katalysator für einen Neuanfang, indem die Sicherheit vor der Nutzerfreundlichkeit priorisiert wurde. Dies beinhaltet die Einführung neuer Sicherheitsprotokolle und die Stärkung der IT-Infrastruktur, was sich in einer angestrebten Zertifizierung nach dem BSI Grundschutz manifestiert.

Die Realität von Cyberangriffen und deren potenziell verheerende Auswirkungen machen eine robuste Cybersicherheitsstrategie zu einem unverzichtbaren Teil jeder Unternehmensführung. Eine umfassende Vorbereitung und ständige Wachsamkeit sind erforderlich, um die digitale und finanzielle Integrität in einer zunehmend vernetzten Welt zu schützen.

Der Stellenwert externer Hilfe

In der digitalen Ära kann die Wahrung der Cybersicherheit für viele Unternehmen überwältigend erscheinen. Das Spektrum der Bedrohungen erweitert sich stetig, und die technischen Anforderungen zur Sicherung von Netzwerken und Daten nehmen zu. Viele Unternehmen fragen sich, ob sie wirklich alles Notwendige tun, um sich zu schützen. Hier kommt die externe Hilfe ins Spiel, die nicht nur wertvolle Einsichten bietet, sondern auch zeigt, wo Verbesserungsbedarf besteht.

Der Cyber-Check der Provinzial

Ein praktisches Werkzeug, das Unternehmen dabei unterstützt, ihren aktuellen Sicherheitsstatus zu bewerten, ist der Cyber-Check der Provinzial. Dieser Service ermöglicht es, durch die Beantwortung von 39 spezifischen Fragen eine detaillierte Ersteinschätzung der Informationssicherheit zu erhalten. Die Teilnehmer erhalten nach der automatisierten Auswertung ihrer Antworten zwei Berichte: einen Kompaktbericht für einen schnellen Überblick und einen detaillierteren Ergebnisbericht, der tiefergehende Einblicke bietet.

Diese Berichte sind zwar auf Selbstauskünften basiert und ersetzen keine professionelle Beratung, bieten aber einen wertvollen ersten Einblick in potenzielle Schwachstellen und Sicherheitslücken. Der Cyber-Check ist so konzipiert, dass er auch von nicht-technischem Personal genutzt werden kann, wobei eine Hilfefunktion zu jeder Frage für Klarheit sorgt.

Expertenmeinung

Franz Stupperich, ein Versicherungsexperte bei der Provinzial, hebt die Bedeutung des Cyber-Checks hervor: „Unser Cyber-Check ist nicht nur ein Werkzeug zur Bewertung Ihrer aktuellen Cybersicherheitslage, sondern ein erster Schritt zur Stärkung Ihrer gesamten digitalen Infrastruktur. Wir verstehen, dass nicht jedes Unternehmen die Ressourcen hat, um umfassende interne Sicherheitsanalysen durchzuführen. Mit unserem Angebot möchten wir Ihnen einen leicht zugänglichen Einblick geben, wie gut Sie wirklich vor Cyberbedrohungen geschützt sind.“

Die Cyberversicherung der Provinzial: Ein umfassender Schutz für Ihr Unternehmen

Angesichts der zunehmenden Bedrohung durch Cyberkriminalität ist es für kleine und mittelständische Unternehmen essenziell, neben präventiven Sicherheitsmaßnahmen auch eine solide Absicherung durch eine Cyberversicherung in Betracht zu ziehen. Die Cyberversicherung der Provinzial bietet einen umfangreichen Schutz, der speziell darauf ausgerichtet ist, die vielfältigen Risiken und Folgen von Cyberangriffen zu mindern.

Umfassende Deckung der finanziellen Folgen

Die Cyberversicherung der Provinzial deckt nicht nur die direkten Kosten eines Cyberangriffs ab, wie beispielsweise die Wiederherstellung von Daten und die Dokumentation durch IT-Forensiker, sondern adressiert auch indirekte Folgen wie Produktionsausfälle. In der Praxis können die Schäden durch Cyberangriffe schnell in den sechsstelligen Bereich steigen, insbesondere wenn Haftpflichtansprüche von betroffenen Kunden und Partnern geltend gemacht werden.

Proaktive Risikoanalyse und Prävention

Ein wesentlicher Bestandteil der Cyberversicherung ist die proaktive Komponente. Vor einem Schadensfall führt die Provinzial eine Risikoanalyse durch, um potenzielle Schwachstellen zu identifizieren und Möglichkeiten zur Risikominimierung aufzuzeigen. Dieser präventive Ansatz ist entscheidend, um die Wahrscheinlichkeit und das Ausmaß von Cyberangriffen zu reduzieren.

Expertenunterstützung im Krisenfall

Im Falle eines Cyberangriffs bietet die Provinzial sofortige Unterstützung durch eine spezialisierte IT-Hotline, die rund um die Uhr erreichbar ist. IT-Forensiker der Provinzial arbeiten daran, den Angriff aufzuklären und gerichtsfeste Beweise zu sichern. Darüber hinaus stehen spezialisierte Rechtsanwälte bereit, die sicherstellen, dass alle rechtlichen Informationspflichten im Krisenfall optimal erfüllt werden und helfen, Image- und Vertrauensschäden zu vermeiden.

Kommunikationsunterstützung

Ein gut durchdachtes Kommunikationskonzept ist in der Krise entscheidend, um Vertrauensverlust bei den Kunden zu verhindern und das Image des Unternehmens zu schützen. Die Kommunikationsexperten der Provinzial unterstützen betroffene Unternehmen dabei, eine effektive Strategie zu entwickeln und umzusetzen, die hilft, die Öffentlichkeit korrekt und zeitnah zu informieren.

Cyberversicherung der Provinzial

Die Cyberversicherung der Provinzial ist eine ganzheitliche Sicherheitslösung, die Unternehmen vor, während und nach einem Cyberangriff unterstützt. Mit dieser Versicherung an Ihrer Seite können Sie sich sicher fühlen, dass Sie nicht nur finanziell abgesichert sind, sondern auch alle notwendigen Ressourcen zur Verfügung haben, um auf Cyberbedrohungen effektiv zu reagieren. Die Provinzial agiert hierbei wie ein zuverlässiger Schutzengel für Ihr digitales Geschäftsumfeld.