Suche
Close this search box.
Provinzial Logo
Privatadresse schützen mit Adressgeber

Grausame Tat in Ahaus-Ottenstein: Pferd mit Stichverletzung getötet

Ein Pferd in Ahaus-Ottenstein wurde so schwer verletzt, dass es eingeschläfert werden musste. Die Polizei sucht Zeugen des Vorfalls.
Yvon Hoogers

Ein Pferd in Ahaus-Ottenstein wurde so schwer verletzt, dass es eingeschläfert werden musste. Die Polizei berichtete am Mittwoch über den Vorfall. Eine Zeugin entdeckte das schwer verletzte Pferd am Dienstagmorgen gegen 9:20 Uhr und alarmierte sofort die Besitzerin und eine Tierärztin.

Schockierende Entdeckung in Ahaus-Ottenstein

Die Zeugin fand das Pferd, ein schwarzes, zwei Jahre altes deutsches Reitpferd, schwer verletzt auf der Weide. Die herbeigerufene Tierärztin stellte eine tiefe Stichverletzung in der Brust des Pferdes fest. Diese Verletzung wurde gezielt zugefügt und war so schwerwiegend, dass das Tier eingeschläfert werden musste.

Polizei ermittelt nach gezieltem Angriff

Die Polizei wusste am Nachmittag noch nicht, mit welcher Waffe das Pferd verletzt wurde. Trotz der Vermutung, dass das Pferd in Panik einen Zaun durchbrochen haben könnte, hat die Verletzung nichts damit zu tun. Die Kriminalpolizei in Ahaus hat die Ermittlungen aufgenommen.

Suche nach Hinweisen und Zeugen

Die Polizei sucht Zeugen, die verdächtige Personen oder Fahrzeuge am Tatort beobachtet haben. Hinweise könnten helfen, den Täter zu finden und die Umstände des Vorfalls aufzuklären. Die Polizei bittet um Mithilfe aus der Bevölkerung.

Tiefe Betroffenheit in der Gemeinde

Der Vorfall hat in der Gemeinde Ahaus-Ottenstein tiefe Betroffenheit ausgelöst. Die Besitzerin des Pferdes und Tierfreunde sind schockiert und hoffen auf eine schnelle Aufklärung des Verbrechens. Die gezielte Tat gegen das wehrlose Tier hat viele Menschen erschüttert.